In den vergangenen Jahren durfte ich umfassende Erfahrungen in verschiedenen Bereichen der Fotografie sammeln. Ich habe Festivals dokumentiert, für verschiedene Marken und Unternehmen gearbeitet, Firmenshootings umgesetzt und mich in der Produktfotografie weiterentwickelt.

    Dennoch zeigt der Rückblick, dass die Fotoshootings mit jungen Paaren mir letztendlich am meisten Freude bereitet haben. Hochzeitsfotografie ist etwas Einzigartiges. Bei diesen Shootings bin ich nicht nur fotografisch, sondern auch emotional stark involviert, und es bereitet mir einfach unglaublich viel Freude, diese besonderen Momente mit den Paaren zu teilen. Hochzeiten sind einfach was ganz Besonderes, es liegt eine Magie in der Luft die seines Gleichen sucht und die Energie des Tages ist einfach ansteckend. Ich liebe es mich unter die Hochzeitsgesellschaft zu mischen und gemeinsam mit dem Brautpaar und den Gästen diesen Tag zu erleben. Die Freude und Dankbarkeit, die man von den Brautpaaren erfährt, ist einfach unvergleichlich. Aus diesem Grund habe ich vor einigen Jahren die bewusste Entscheidung getroffen, mich ausschließlich auf das zu fokussieren, was mir wirklich Freude bereitet und Energie schenkt – Hochzeitsfotografie.

    Wenn ihr euren Hochzeitstermin bereits kennt, spricht nichts dagegen mich ungefähr 1 Jahr im voraus anzufragen. Zu diesem Zeitpunkt können wir recht frei über eure Vorstellungen sprechen und haben eventuell auch die Möglichkeit den Ablauf der Hochzeit so anzupassen, dass auch alle Momente perfekt eingefangen werden können.

    Aber keine Sorge, auch Last-Minute ist bei mir ab und zu noch was frei – Anfragen lohnt sich also!

    Jedes Brautpaar ist anders, jede Hochzeit ist einzigartig! Es gibt große Hochzeiten mit über 100 Gästen, es gibt kleine Hochzeiten mit wenig Gästen – und es gibt auch Hochzeiten bei denen ich mit dem Brautpaar alleine war! All dies hat natürlich einen Einfluss auf die Menge an Fotos die an diesem Tag erstellt werden. Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, dass ich ihr am Ende bei mir pro Stunde mit ca. 50-100 Fotos rechnen könnt. Mal sind es eventuell mehr – mal sind es weniger.

    Wichtig ist mir jedoch zu erwähnen, dass ihr von mir ALLE FOTOS erhaltet, die was geworden sind! Ich halte keine Fotos zurück, die ihr anschließend kaufen müsstet oder sonstige Spielereien.

    Da ich normalerweise alleine Arbeite, habe ich nicht die Möglichkeit zu Fotografieren UND zu Filmen! Gerne suche ich aber mit euch einen passenden Videographen, mit dem wir gemeinsam euren großen Tag festhalten können!

    NUR WENN IHR DAS WOLLT! Ich bin an diesem Tag EUER Fotograf, und mache Fotos für EUCH – nicht für mich! Vertraulichkeit ist mir sehr wichtig, und deshalb verlange ich auch nicht, dass ich eure Fotos nach der Hochzeit veröffentlichen darf.

    Nachdem ihr eure Fotos genießen durftet, werde ich euch Fragen, ob ich ausgewählte Fotos für mein Portfolio nutzen darf. Diese Auswahl bekommt ihr zugeschickt und erst nach eurer ausdrücklichen Zustimmung, werde ich die Fotos für meine Werbezwecke nutzen. Ich freue mich stets, wenn ich somit jungen Paaren einen Einblick in meine Arbeit geben kann um diese in Ihrer Entscheidung und Auswahl des Fotografen zu unterstützen. Wenn ihr das nicht möchtet – auch OK! Es entstehen euch dadurch KEINE NACHTEILE!

    Bei unserem ersten Kennenlern Gespräch werden wir uns mit euren Vorstellungen eurer Hochzeit beschäftigen und den Tag skizzieren. Meine Leistungen und Pakete sind stets individuell an eure Bedürfnisse und eure Hochzeit angepasst! Nach unserem Gespräch erstelle ich euch dann ein individuelles Angebot! Ich blockiere für euch stets den gesamten Tag und tanze nie auf zwei Hochzeiten gleichzeitig. Solltet ihr also an eurem Tag verlängern wollen, ist das gar kein Problem!

    Wichtig ist mir zu betonen, dass ich großen Wert auf Transparenz lege! Ich rechne ausschließlich nach den Stunden ab, die ich mit euch zusammen vor Ort verbringe! Es gibt bei mir keine versteckten Kosten, keine Bearbeitungsgebühren und erst recht keine Regelungen wie „maximale Fotos, und jedes weitere kostet Extra…“

    …eine Frage die meistens von einem der Gäste kommt. 😉

    Ich arbeite mit profesionellen DSLR & DSLM Vollformat Kameras von Canon. Ich bin immer mit zwei Kameras unterwegs. Die Kameras haben immer zwei Speicherkarten und speichern die Fotos redundant ab, so dass auch bei einem Defekt einer Karte eure Fotos sicher sind! In meinem Office werden die Bilder dann auf meinem lokalen Server redundant gespeichert, um maximale Datensicherheit zu gewähren.

    Mein Equipment:

    Canon 5D  IV, Canon R6, 14-24mm 2.8, 24-105mm f4, 35mm f1.4, 70-200mm f2.8, 85mm f1.4, 100-400mm.

    Bislang hatte ich das Glück, in all den Jahren noch nie bei einer Hochzeit auszufallen. Natürlich besteht bei jedem Fotografen stets das Risiko. Falls jedoch dieser seltene Fall eintreten sollte, stehe ich bereit, euch die Kontaktdaten meiner Kollegen zu geben und bei der Suche nach einem Ersatz zu unterstützen. In diesem Fall gelten jedoch die Preise und Bedingungen der betreffenden Kollegin oder des Kollegen.

    Ich möchte ehrlich sein, ich bin kein Freund von Schnickschnack. Viele Kolleg*innen bieten kleine Holzkästchen mit USB Sticks an…am Ende Zahlt das sowieso der Kunde. Ich konzentriere mich da lieber auf das wesentliche und investiere die Zeit in die FOTOS!

    Nachdem ich alle eure Fotos bearbeitet habe, werde ich diese auf meinen privaten, geschützten Server hochladen. Ihr erhaltet anschließend einen passwortgeschützten Link, unter dem ihr euch die Fotos bequem anschauen und downloaden könnt!

    Ich arbeite auf Hochzeiten stets mit 2 Kameras – sollte eine ausfallen, habe ich also immer ein Backup parat. In den Kameras werden zwei Speicherkarten parallel beschrieben, so dass auch hier eine Redundanz gegeben ist. In meinem Office lade ich die Fotos dann anschließend auf einen lokalen Datensicherungsserver (RAID5), welcher noch mit einem Backup-Server synchronisiert ist. Selbst wenn also mein Büro abbrennen sollte (was ich wirklich nicht hoffe) – sind die Fotos sicher!

    Hauptsächlich fotografiere ich Hochzeiten im Rhein-Main Gebiet sowie dem Rheinland. Ich durfte aber auch schon an Locations fotografieren, die etwas weiter weg waren! Ich habe unter anderem Hochzeiten in Bingen am Rhein, Mainz, Frankfurt, Selters, Koblenz, Bonn, Freiburg, Kaiserslautern, Heidelberg, Dolomiten, Oberstdorf im Allgäu, Mallorca, Ibiza, Ligurien, Porto, Lissabon uvm. begleitet.

    Ich freue mich über jede Anfrage, egal ob ums Eck oder auf der anderen Erdhalbkugel! 🙂

    Ein klares Ja oder Nein ist nicht so einfach. Euch alle Fotos zu geben, die ich während eures gesamten Hochzeitstags aufgenommen habe, wäre wenig sinnvoll. Stattdessen erhaltet ihr sämtliche „verwertbaren“ Aufnahmen eurer Hochzeit.

    Normalerweise mache ich während eines kompletten Hochzeitstags zwischen 3000 und 4000 Fotos. Um den perfekten Moment einzufangen, fotografiere ich oft im Serienbildmodus, wodurch vom gleichen Motiv manchmal 5-6 oder sogar mehr Bilder entstehen können. Wenn ihr alle diese Aufnahmen in eurer Galerie hättet, würde ein gemeinsamer Bilderabend zuhause nicht nur zeitaufwendig, sondern auch schnell sehr langweilig werden.

    Bei der Durchsicht und Auswahl der Bilder wähle ich aufgrund meiner Erfahrung die besten 1-2 Aufnahmen aus jeder Serie aus. Diese entwickle ich dann auf höchsten Niveau. Mein Ziel ist es, eine Geschichte des Tages zu erzählen und euch so viele Aufnahmen wie möglich zukommen zu lassen, ohne dass es langweilig wird!

    Das ist gar kein Problem! Ich blockiere normalerweise den ganzen Tag für EUCH und bleibe gerne länger!

    Ich biete auch viele andere Photoshootings an, sei es Paarshootings, Babybauch-Shootings, Business-Portraits und Bewerungsfotos oder sonstige Events! Fragt mich einfach an!

    In Deutschland regelt das Gesetz, dass die Urheberrechte von Fotos stets beim Fotografen verbleiben und nicht übertragbar sind. Von mir erhaltet ihr daher die sogenannten „Nutzungs- und Vervielfältigungsrechte“. Das bedeutet, dass ihr die Fotos auf Instagram, Facebook etc. gerne verwenden und veröffentlichen dürft. Ach könnt ihr Fotobücher oder sonstige Prints erstellen – das ist alles kein Problem!

    Die einzige Ausnahme bezüglich der Bildrechte besteht, wenn ihr die Absicht habt, die Fotos zu verkaufen oder sonst Geld damit zu verdienen. In diesem Fall ist eine vorherige Absprache mit mir erforderlich.

    Leider kann ich euch die unenwickelten Fotos nicht zur Verfügung stellen. Dies hat vor Allem zwei Gründe. Zum Einen werden die Fotos im Kamera-Eigenen Rohdaten Format aufgenommen, welches von vielen Geräten ohne spezielle Foto-Software nicht gelesen und angezeigt werden kann. Zum Anderen ist Fotografie nicht nur das „Auslösen“ und „Aufnehmen“, sondern auch immer auch die Entwicklung! Jedes Foto ist ein Kunstwerk, und ich möchte dass dieses Perfekt ist.